EMU-Energiesparsysteme 2018-01-12T14:08:40+00:00

EMU-Energiesparsysteme

EMU- Energiesparsystem

zur Reduzierung der Betriebsspannung bei Leuchtstoffröhren

Sicherheitstechnik Stuttgart

Das Patent
Bei dem EMU-Energiesparsystem handelt es sich um ein von der Bürkle+Schöck Sicherheits- und Energiespar-Technik GmbH entwickeltes Energiesparsystem, welches die Betriebsspannung von Leuchtstofflampen nach dem Zündvorgang reduziert und so zu einer Einsparung der Energiekosten von bis zu 35% führt!

Grundlagen und Fachwissen zu Vorschaltgeräten für Leuchtstofflampen PDF

Wirtschaftliches Energiemanagement
Grundsätzlich benötigen Gasentladungslampen bzw. Leuchtstofflampen nach dem 230-Volt Zündvorgang lediglich eine Betriebsspannung von ca.185 -190 Volt. Mit dem EMU-Energiesparsysteme wird die Betriebsspannung in varaiblen Stufen reduziert und begrenzt. Das Resultat kann sich sehen lassen: ein bis zu 35% geringerer Energieverbrauch, keine Oberschwingungen im Vergleich zu elektronischen Vorschaltgeräten und eine längere Lebensdauer der Leuchtstofflampen sind nur einige der Vorteile des EMU-Energiesparsystems.
Lichtblick für Beleuchtungskosten
In vielen Unternehmen betragen die lichtabhängigen Energiekosten 50% (und mehr) des Energieverbrauchs, da oftmals die Lichtquellen trotz ausreichendem Tageslichtanteil – ohne erkennbare Notwendigkeit – eingeschaltet bleiben.
Dies betrifft hauptsächlich Produktions- Lager- und Ausstellungshallen, SB-Märkte, Kaufhäuser, Großraumbüros, Verwaltungen, Banken, Krankenhäuser; Schulen, Sportstätten und Tennishallen.


Gewinn statt Verlust

Durch die Begrenzung der Betriebsspannung durch das EMU-Energiesparsystem ergeben sich folgende Vorteile:

  • 20% – 40% Einsparung bei den lichtabhängigen Energiekosten
  • Verlängerung der Lebensdauer der Leuchtmittel
  • Reduzierung der Temperatur an der Leuchtmittelfassung um ca. 20° C
  • Gewährleistung des notwendigen, individuellen Lichtbedarfs
  • Unkomplizierte Installation und Montage
  • Nachrüstbar in bestehende Beleuchtungsanlagen
Beleuchtungsanlagen sind von vier Einflussgrößen abhängig:

– Wahl der richtigen Leuchtenart
– Wahl der richtigen Lampenart
– Verlustleistung des Vorschaltgerätes
– Installationstechnik

Im Hinblick auf eine lichtabhängige Energieeinsparung haben wir – da die Beleuchtung größtenteils vorhanden ist – auf die oben genannten vier Kriterien keinen Einfluss mehr. Die Darstellung “Sanierung” macht aber deutlich, welche gravierenden Auswirkungen diese Aspekte auf die Energieeinsparung haben, sofern diese entsprechend berücksichtigt sind. Die Investitionskosten können – je nach technischem Standard der Beleuchtung – sehr hoch sein und eine Anschaffung verhindern.

Aber selbst bei Beleuchtungsanlagen die hinsichtlich ihrer Beleuchtungsqualität und Wirtschaftlichkeit zeitgemäß sind, ist nach unseren Erfahrungen eine lichtabhängige Energieeinsparung geboten. Um Hell-Dunkel-Zonen zu vermeiden oder den internen Anforderungen des Betreibers zu entsprechen, werden Beleuchtungsanlagen einfach überdimensioniert. Die Richtlinien der ASR bzw. DIN bleiben unberücksichtigt bzw. werden weit überschritten

Durch den Einsatz der EMU-Energiesparsysteme ist eine Reduzierung der lichtabhängigen Energiekosten nachweislich von mehr als 25 % realistisch, ohne jeglichen Komfortverlust. Selbstverständlich werden in der Regel höhere Einsparungen erzielt. Aus Gründen der Seriosität rechnen wir in unseren Analysen generell mit 25 %. Der Lichtverlust beträgt nach den uns vorliegenden Vergleichsmessungen ca. 14 % und ist durch den Einsatz von geeigneten Leuchtmitteln und Reinigen der Reflektoren leicht zu egalisieren. Sofern unseren Empfehlungen, geeignete Leuchtmittel sowie vorhandene Reflektoren zu reinigen entsprochen wird, ist in der Praxis ein Lichtzuwachs von mehr als 20 % zu verzeichnen. Und dies bei einer nachgewiesenen Einsparung von teilweise mehr als 42 %!
Die Möglichkeiten mit EMU-Energiesparsystemen die lichtabhängigen Energiekosten dauerhaft zu senken sind praktisch unbegrenzt, müssen aber für jedes Objekt individuell erarbeitet werden.

Auszug aus der Referenzliste installierter EMU Energiesparsysteme

DEUTSCHLAND

AKN EISENBAHN AG, KALTENKIRCHEN
ANT, BACKNANG
ALLFRISCH, BIELEFELD
BAHR, HAMBURG
BASF, LUDWIGSHAFEN
BAUHAUS, MANNHEIM
BAYWA AG, MÜNCHEN
BMW, DINGOLFING
BRAUN KG, WOLFSTEIN
CEWE-COLOR, HAMBURG
COOP, KIEL
DACHSER-SPEDITION, KORNWESTHEIM
DEUTSCHE BAHN AG, STUTTGART + HANNOVER
DEUTSCHER SUPERMARKT, DÜSSELDORF
EBNER GRAPHISCHE BETRIEBE, NEU-ULM
EDEKA, HAMBURG
GEMEINDEWERKE HALSTENBEK, HALSTENBEK
GEYER, NÜRNBERG
GSF MÜNCHEN, MÜNCHEN
GUMMI-MAYER, LANDAU
HAGEBAUMARKT, KELHEIM
HEW-CONTRACT, STUTTGART
HORNBACH, BORNHEIM
HUBER-VERPACKUNGEN, ÖHRINGEN
IKEA (EUROPA)
JOHN DEERE, SAARWELLINGEN
KAISER?S KAFFEEGESCHÄFT, BERLIN
KLEIN & PARTNER, OLDENBURG
LIDL & SCHWARZ, NECKARSULM
LTG LUFTTECHNISCHE GESELLSCHAFT, STUTTGART
MARKANT, MAINZ
MARKTKAUF, BIELEFELD
MASSA, ALZEY
NEUKAUF, ALSFELD
OBI, WERMELSKIRCHEN
PRAKTIKER, KIRKEL
PEGUFORM, OLDENBURG
PHÖNIX-PHARMA, MANNHEIM
PLAZA, HAMBURG
RAVENSBURGER SPIELE, RAVENSBURG
REHAU, REHAU
RITTER, WALDENBUCH
SIEMENS, STUTTGART
SSB STUTTGARTER STRASSENBAHNEN AG
STADT BIETIGHEIM
STADT DITZINGEN
STADT GARMISCH-PARTENKIRCHEN
STADT LEIPZIG
STADT FREIBURG
GEMEINDE STEINHEIM
STINNES, ESSLINGEN
TENGELMANN, MÜLHEIM
TÜV-STUTTGART
UNGER, WEIDEN
UPAT, EMMENDINGEN
VDO, BABENHAUSEN
WERTKAUF, KARLSRUHE
ZACH-VERPACKUNGEN, ULM

… und, und, und
AUSLAND

BELGIEN, DÄNEMARK, FRANKREICH, GROSSBRITANIEN, NIEDERLANDE, ITALIEN,
ÖSTERREICH, SPANIEN, SCHWEDEN, SCHWEIZ, TSCHECHISCHE REPUBLIK, TÜRKEI,
UNGARN

In EUROPA haben wir nachweislich über 14.000 EMU-Energiesparsysteme
erfolgsorientiert im Einsatz!

Vertrieb der EMU Ecovolt ®

Anforderung:

Detaillierte Information, Amortisation und Technik des EMU-Energiesparsystem

[contact-form-7 id=”156″ title=”Anforderung EMU-Energiesparsystem”]